[./introduction.html]
[./index.html]
[./herstellung.html]
[./verbindungstechnik.html]
[./architektur.html]
[./kfz.html]
[./luftfahrt.html]
[./schifffahrt.html]
[./solartechnik.html]
[./windkraftanlagen.html]
[./tests.html]
[./berechnungen.html]
[./fotos.html]
[./auszeichnungen.html]
[./investoren.html]
[./kontakt.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
Tragflügel die nach diesem Prinzip erstellt werden sind über die erzielbare Gewichtsreduktion hinaus auch gleichzeitig als Tank verwendbar. Dabei sind Schwallbleche ohne weitere Maßnahmen direkt vorhanden.
  
Durch Variation der Lochgröße kann die Elastizität der Konstruktion lokal beinflusst werden. Nachdem alle Materialien eingesetzt werden können sind auch hitzefeste Leichtbauelemete herstelltbar. Falls notwendig können diese von Innen durch Flüssigkeiten oder Gase gekühlt werden. Durch Kombination einzelner Gitter entsteht eine besonders feingliedrige Struktur. Auch Verstärckungen hochbelaster Bereiche ist so problemlos möglich.
  
Leichtbau - Strukturelemente
  
Luftfahrt

Die vorgestellten Leichtbauelemente können gebogen und profiliert erstellt werden. Flugzeugrümpfe auf die bisher notwendigen Rahmenkonstruktion verzichten und durchgängig ohne Kraftknotenpunkte gefertigt werden. Mittels Kamera ist eine lückenlose Überprüfung der Bauteile von innen durch die Löcher möglich. Ein Schnelltest von Außen oder eine dauerhafte Überprüfung kann durch Druckbeaufschlagung durchgeführt werden. Die vorgestellte Leichtbaustruktur kann von innen belüftet werden. Die Belüftung ist bereits bei der Herstellung ein Vorteil weil z.B. Kleberdämpfe abgeführt werden können. Zudem kann in die Platte eingedrungenes Wasser abtrocknen so das insbesondere Frostschäden nicht zu erwarten sind.


Stand der Technik                                                                   Leichtbauelement